Sprache auswählen

8100 ingrid Drive, Elgin TX 78621 +1 (512) 772-1972 info@ewcmi.us Sun-Fri 10:00 - 16:00H CST

shavuot Hero banner 1400x300

Supersessionismus

Kategorie: Deutsche Theologie
Read Time: 2 mins
Zugriffe: 250

Supersessionismus, Eine Komplexe Theologische Ansicht

Historischer Hintergrund

Historisch gesehen hat das Christentum die Lehre des Supersessionismus angenommen, oft als Ersatztheologie bezeichnet. Diese Ansicht impliziert oder behauptet explizit, dass das Christentum das Judentum ersetzt hat, und sagt effektiv, dass der mosaische Bund des Hebräischen Alten Testaments durch den Neuen Bund in Jesus Christus ersetzt wurde. Dieser Neue Bund dreht sich um die Erlösung durch die Gnade Gottes, anstatt um die strikte Befolgung der Thora. Ein häufiger Zusatz zu diesem Glauben ist die Vorstellung, dass der Status von "Gottes auserwähltem Volk" von der jüdischen Gemeinschaft auf die christliche Kirche übergegangen ist.

Persönliche Reflexionen und Schriftliche Einsicht

Es ist wichtig zu bemerken, dass ich mich mit diesem Glauben nicht identifizieren kann. Obwohl Israel Jesus abgelehnt hat, hat es seinen Status als Gottes auserwähltes Volk nicht aufgegeben. Gott, in seiner souveränen Natur, schwankt oder widerspricht sich nicht selbst. Diese Überzeugung findet Widerhall in den Worten Jesu, wie sie in den Evangelien und in den Schriften des Paulus festgehalten sind.

Matthäus 5:17 (AMP) sagt:

"Denkt nicht, dass ich gekommen bin, um das Gesetz oder die Propheten aufzuheben; ich bin nicht gekommen, um aufzuheben, sondern um zu erfüllen." Des Weiteren bestätigt Römer 11:29 (AMP): "Denn die Gaben und die Berufung Gottes sind unumkehrbar. [Er nimmt sie nie zurück, wenn sie einmal gegeben sind, und er ändert seine Meinung nicht über diejenigen, denen er seine Gnade gibt, oder diejenigen, denen er seinen Ruf sendet.]"

Der Mosaikbund, Kontinuität und Transformation

Der Kern des Supersessionismus, in dem der mosaische Bund angeblich aufgehoben wird, findet unterschiedliche Zustimmung. Obwohl die Einhaltung von Gottes Geboten unter den Gläubigen variieren kann, werden viele dieser Gesetze weiterhin befolgt, einschließlich Praktiken im Zusammenhang mit dem Sabbat, einigen der kaschrut (Speisegesetze) und der Beachtung anderer heiliger Tage.

Jesus, Die Erfüllung des Gesetzes

Jesus Christus hat einen Weg zu Gott durch Gnade geöffnet, ein Pfad, der sowohl für Juden als auch für Heiden zugänglich ist. Das Gesetz, wie es im traditionellen Judentum gemeint ist, bietet keinen direkten Weg zum Himmel, besonders angesichts der Komplexität und Herausforderungen, perfekte Gehorsamkeit in unserer modernen Welt aufrechtzuerhalten. Dies führt zu den tiefgründigen Worten Jesu, wo Er erklärte:

Johannes 14:6 AMP

"Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich."

Schlussfolgerung

Der Supersessionismus, obwohl historisch einflussreich innerhalb des Christentums, ist ein komplexes und nuanciertes Thema. Durch eine persönliche Verbindung mit der Lehre Jesu Christi können wir die anhaltende Bedeutung der jüdischen Tradition schätzen, während wir anerkennen, dass die Erlösung durch die Gnade Christi auf alle ausgedehnt wird. Diese Haltung fördert ein tieferes Verständnis der spirituellen Verbindung zwischen dem Christentum und dem Judentum und eine Anerkennung des zeitlosen Charakters von Gottes Versprechen und Bündnissen. Sie öffnet einen Dialog zwischen Glaubenstraditionen und erkennt den inhärenten Wert und die Kontinuität von Gottes Offenbarung im Laufe der Zeit an.

Webmaster

Privacy Policy

GDPR Privacy Policy

(c) EWCMI 2009-2023 Terms of Use
All Donations, Seeds, and Tithes to Eagle Wings Charismatic Ministries International are tax deductible per the Internal Revenue Code 501(c)(3) Public Charity Status 170(b)(1)(A)(i) DLN 17053243329039
  Site Seal

Login